Header-Allianzen

Allianz Kissinger Bogen

Im Tagungsraum im Kurpark in Bad Bocklet

 

Rückblickend wurden die Organisationsstruktur, Prozesse und die Arbeit des Managements bewertet. Mehrheitlich wurde betont, dass die „Allianz“ für jede Gemeinde aus mehreren Gesichtspunkten Vorteile bringt und auch künftig bestehen bleiben soll. Die Effektivität und Qualität der Zusammenarbeit unter den Gemeinden wurden gelobt.
Zur gezielteren Information für die Bürger über Allianzprojekte soll verstärkt Öffentlichkeitsarbeit betrieben und der Austausch und die Präsenz in allen Allianz-Gemeinden verstärkt werden.

 

Anschließend wurden Schwerpunkte aus den Handlungsfeldern des ILEK (Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept) bewertet, ob diese umgesetzt wurden bzw. wie diese angenommen werden:

 

  • Handlungsfeld Dorf und Siedlung: die Umsetzung der Förderprogramme zur Revitalisierung der Innen- und Altorte und die damit verbundenen Bauberatungen laufen gut. Zukünftig soll überlegt werden, ob Beratungen zur Barrierefreiheit angeboten werden. In Sachen Barrierefreies Wohnen punktet Bad Bocklet mit einer neuerrichteten komplett barrierefreien Wohnanlage.
  • Handlungsfeld Daseinsvorsorge und Mobilität: Der „Gemüsekorb“, die Versorgung mit frischem Bio-Gemüse, lief mit dem Start sehr gut an. In Sachen Mobilität finden derzeit Überlegungen zu alternativen Konzepten statt.
  • Handlungsfeld Öffentlichkeitsarbeit und Verwaltung: gut läuft die Vernetzungsarbeit auf Verwaltungsebene (z. B. die Kooperation der Bauhöfe). Die Öffentlichkeitsarbeit auf Allianzebene soll noch verstärkt werden.
  • Handlungsfeld Energie: das „Energiekonzept“ mit Broschüre ist abgeschlossen und auch das Nachfolgeprojekt „Machbarkeitsstudie“ der Gemeinde Nüdlingen ist ein wichtiges Ergebnis aus dem Energiekonzept. Es wird untersucht, ob und wie ein innerörtliches Nahwärmenetz kommunale Gebäude und Privathäuser mit Wärme versorgen kann.
  • Handlungsfeld Wirtschaft: der Schwerpunkt liegt hierbei bei der Förderung und Vermarktung von regionalen Produkten. Der Fachkräftesicherung als Ziel wurde u.a. durch die Azubi-Messe (Jugendverein Bad Bocklet) in Bad Bocklet Rechnung getragen.
  • Handlungsfeld Soziales: hier liegt der Schwerpunkt in der Schaffung von Angeboten für Senioren, wie z. B. eine Freizeitanlage in der Gemeinde Nüdlingen oder musikalische Angebote im Kurpark Bad Bocklet.
  • Handlungsfeld Landschaft und Landnutzung: das Vorzeigeprojekt in diesem Handlungsfeld ist das Projekt „Grüngitter“ zur Erhaltung der Artenvielfalt und Förderung der Biodiversität. Darüber hinaus werden dem Ziel Erhaltung und Aufwertung von Gewässerschon- und Entwicklungsflächen in allen Allianzgemeinden Rechnung getragen (z.B. Renaturierung in Nüdlingen oder Bad Bocklet an der Saale).
  • Handlungsfeld Freizeit, Tourismus und Kultur: einiges wurde in Sachen Förderung von kulturellen Angeboten (z. B. Heimatmuseen, Rhönkäppchen, Theater-Projekt, On-Leihe für Medien) oder Angebote zum Wassererlebnis (Wasserwege Aschach-Burkardroth) erreicht, in Vorbereitung sind Rad- und Themenwege.

 

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Gemeinden mit ihren Einzel- aber insbesondere mit den Allianzprojekten zu einer positiven Umsetzung der ILEK-Handlungsfelder beigetragen haben. Die Umsetzung neuer Ideen wie z. B. eines Allianz-Radwanderwegs, die verstärkte Förderung von regionalen Produkten oder der weitere Ausbau der Netzwerkarbeit wird angestrebt.

 

Mehr zu einzelnen Projekten und zukünftigen Schwerpunkten können Sie bei der Allianzmanagerin Beata Schmäling erfahren. Tel: 09734/9319542, per E-Mail: info@kissinger-bogen.de oder auf der Homepage unter www.kissinger-bogen.deexterner Link                                                                                 Text: Beata Schmäling

zurück
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK