Header-Aktuelles

Allianz Fränkisches Saaletal

Mitteilungen der Allianz Fränkisches Saaletal e. V.

 

FRÄNKISCHES SAALETAL, im September 2020

Inhalte:

1. Probierbäume auf Streuobstflächen in der Allianz Fränkisches Saaletal

2. Mitten im Ort – mitten im Gespräch: Fachvortrag zu „Photovoltaikanlagen auf Altort-Wohnhäusern und in der Siedlung“

3. Umfrage zum Klimawandel und auf die Auswirkungen der Wasserverfügbarkeit in den Gemeinden der Rhön (Online-Befragung zu einem Forschungsprojekt der Universität Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Biosphärenreservat Rhön)

 

 

Probieren Sie mal…

Probierbäume auf Streuobstflächen in der Allianz Fränkisches Saaletal

 

Fotos: Stefanie Kunder

 

Die Steuobstwiesen im Fränkischen Saaletal haben viel zu bieten. Sie sind nicht nur außerordentlich artenreiche Naturräume und Orte zum „Seele baumeln lassen“, sondern liefern auch regionales, gesundes Obst – für den Eigenbedarf, für Keltereien oder für Brennereien.

 

Der Frühling macht unsere Streuobstwiesen zu einer blühenden Augenweide. Im Sommer spenden die Obstbäume herrlichen Schatten und sind Kinderstube vieler Tierarten.

Wenn es Herbst wird, gibt es köstliche Früchte zum Ernten. Im Winter gliedern die großen Obstbäume die Flur rund um unsere Gemeinden im Fränkischen Saaletal.

 

Im Gebiet der Allianz Fränkisches Saaletal gibt es zahlreiche Streuobstwiesen. Die im Überfluss vorhandenen Früchte werden leider oftmals nicht verwertet, da das Pflücken oder Aufsammeln grundsätzlich nicht erlaubt ist, denn: „Jeder Baum hat einen Besitzer“.

 

Um die Früchte nicht verfallen zu lassen und die Bedeutung von Streuobstwiesen in der fränkischen Kulturlandschaft mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, beschreiten die neun Gemeinden der Allianz Fränkisches Saaletal einen neuen Weg und markieren nach und nach „Probierbäume“.

 

Die Probierbäume befinden sich im Eigentum der Allianzgemeinden. Einheimische wie auch Gäste unserer Region sind herzlich eingeladen, die Erträge dieser Bäume in haushalts-üblichen Mengen für sich zu nutzen und die wertvollen heimischen Früchte zu genießen.

 

Falls Sie sich als Privatbesitzer an dem Projekt beteiligen möchten, freuen wir uns von Ihnen zu hören.

 

Ausgewählte Streuobstbäume sind mit der gelben „Probierbaum-Banderole“ und dem Slogan „Meine Früchte darf man genießen!“ gekennzeichnet. Der Probierbaum-Bestand wird ständig erweitert. Eine aktuelle Karte mit den Probierbäumen im Allianzgebiet wird derzeit aufgebaut.

Weitere Informationen unter: http://www.fraenkisches-saaletal.de/portfolio/probieren-sie-mal/.

 

Mitten im Ort – mitten im Gespräch: Fachvortrag zu „Photovoltaikanlagen auf Altort-Wohnhäusern und in der Siedlung“ am Mittwoch, den 30.09.2020 im Mehrgenerationenhaus EulenTreff – Anmeldung erforderlich!

 

Häufig fehlt es an Aufklärung und Hilfestellung, zum Beispiel bei Photovoltaikanlagen auf unseren Hausdächern, ob im Altort oder in den Siedlungen. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat der Bund Naturschutz, Kreisgruppe Bad Kissingen, das vom Bayerischen Umweltministerium geförderte Projekt „Macht die Dächer voll“ ins Leben gerufen. Photovoltaik ist, auch im Kontext des Klimawandels, eine sinnvolle und attraktive Möglichkeit der Nutzung erneuerbarer Energien im privaten Bereich. Die Solarbotschafter Norbert Jenkner und Theo Hein informieren kostenlos, unverbindlich und neutral – unabhängig von finanziellen Interessen – über die Möglichkeiten von Photovoltaik-Anlagen auf Hausdächern, den erzielbaren Ertrag, Investitionskosten und Fördermöglichkeiten. Dabei muss es nicht unbedingt ein nach Süden ausgerichtetes Dach sein. Auch Dächer in Ost- oder West-Ausrichtung sind ebenfalls gut geeignet und können sogar besser über den Tag verteilt die Sonnenenergie nutzen. Die Referenten veranschaulichen zudem anhand eines Solarmoduls vor Ort die Nutzungsmöglichkeiten der kostenlosen und CO2-neutralen Sonnenenergie. Dieses Angebot ist Teil der Vortragsreihe „Mitten im Ort – mitten im Gespräch“ und beschäftigt sich mit verschiedenen Themen im Handlungsfeld „Innenentwicklung und Ortskernrevitalisierung“.

 

Ort: Fuchsstadt, Mehrgenerationenhaus „EulenTreff“, Gräfenbrunnerstr. 29, Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr, Kooperationsveranstaltung des Bund Naturschutz (Kreisgruppe Bad Kissingen), des Landkreises Bad Kissingen sowie der Allianz Fränkisches Saaletal e. V..

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Die Besucherzahl ist begrenzt, eine Voranmeldung ist erforderlich unter: info@fraenkisches-saaletal.de oder telefonisch unter: 09732-902307.

 

 
zurück